Goldene Palme für Terrence Malick

Der große Poet des amerikanischen Films hat für seinen 5ten Film, das philosophische Drama „The Tree of Life“ bei den 64. Internationalen Filmfestspiele von Cannes die Goldene Palme verliehen bekommen.

 

 

, und spielen die Hauptrollen. Malick hat in Cannes bereits 1979 den Preis als bester Regisseur für „In der Glut des Südens“ und 1999 den Goldenen Bären der Berlinale für „Der schmale Grat“ bekommen. Seine weiteren Filme sind „Badlands“ aus dem Jahr 1973 und zuletzt 2005 „The New World“.

„The Tree of Life“ kommt am 16. Juni in die deutschen Kinos.

Der Preis für den besten Hauptdarsteller ging an Jean Dujardin in dem schwarz/weiß Stummfilm „The Artist“ von Michel Hazanavicius.

Als beste Hauptdarstellerin wurde für `s „Melancholia“ ausgezeichnet.

Der Regiepreis ging an Nicolas Winding Refn für den Film „Drive“ mit (Blue Valentine) und (An Education).

Der große Preis der Jury wurde sowohl „Once Upon a Time in Anatolia“ von Nuri Bilge Ceylan und dem neuen Werk der Dardenne Brüder „The Kid with a Bike“ zugesprochen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.