„The Avengers“: Captain America (Chris Evans)

 

Die Rolle des „CAPTAIN AMERICA“ im Marvel Universum

Wächter der Freiheit, Super-Soldat, lebende Legende des Zweiten Weltkriegs, Mann jenseits der Zeit – Captain America ist all das und noch mehr. Sehr viel mehr sogar! Ohne dass ihm besonders häufig Dank ausgesprochen wird, führt er allen Schwierigkeiten zum Trotz seit vielen Jahren einen Krieg gegen all jene, die die Unschuldigen ausbeuten und uns unserer Freiheiten berauben. Einst aus bescheidensten Verhältnissen, wurde Steve Rogers zum Kämpfer jener Freiheit, für die sich die USA seit jeher eingesetzt haben. Und bis heute bleibt er als personifizierte Verkörperung dieses Ideals seiner Sache treu. Das Leben des Captains ist ein strahlendes Beispiel für Heldentum und Patriotismus, und schon allein aus diesem Grund sehen die anderen Superhelden zu ihm auf. Selbst jene, die mächtiger sind als er. Unzählige Male schon trieb er mit seiner Symbolkraft die anderen Helden dazu an, weiterzukämpfen und den Sieg für Freiheit und Gerechtigkeit zu erringen.

 

Ein Mann mit einem Plan

Für sein „Projekt Wiedergeburt“ entscheidet sich Dr. Abraham Erskine trotz vieler auf den ersten Blick sehr viel besser geeigneter Kandidaten für Steve Rogers – und erschafft so einen Kämpfer der ganz neuen Art: Captain America. Mit seinem leuchtenden rot-weißblauen Kostüm, einem unzerstörbaren Schild und militärischem Training stürzt sich Steve sowohl an der Heimatfront als auch in Übersee mutig in die Schlachten, um Amerika dabei zu helfen, im Zweiten Weltkrieg die Kehrtwende herbeizuführen. Bald schließt sich ihm ein junger Mann namens Bucky als Partner an, mit dem er gemeinsam für Millionen von Menschen die Hoffnung aufrechterhält, dass der Krieg zu einem erfolgreichen Ende gebracht werden kann. Captain America ist auf allen Schlachtfeldern des Zweiten Weltkriegs im Einsatz, sei es bei Solo-Einsätzen oder als Mitglieder der Invaders, einem aus Superhelden bestehenden Kriegsteam. Er steht in diesen Tagen vielen mächtigen Feinden gegenüber, vom diabolischen Red Skull bis hin zum hinterhältigen Baron Zemo. Er besiegt sie alle – bis zu jenem schicksalhaften Tag, als eine erneute Auseinandersetzung mit Zemo Bucky und ihn die eigene Freiheit kostet. Als er sich vor einer Explosion in Sicherheit bringt und ins eisige Meer springt, wird er im ewigen Eis der Arktis eingefroren. Der Krieg geht ohne ihn zu Ende und Steve verbringt Jahrzehnte im Kälteschlaf, ohne von all den Veränderungen, die die Welt unterdessen erlebt, etwas wahrzunehmen.

 

Ein zweites Leben

Es sind die mächtigen Avengers, ein modernes Team von Superhelden, die Jahre später auf der Jagd nach einem ihrer Gegner den unglaublichen Fund machen und Captain America im Eis finden. Nachdem sie ihn wieder belebt und darüber informiert haben, was ihm zugestoßen ist, nehmen sie ihn in ihren Reihen auf. Dort schlägt sich der Captain so gut und pflichtbewusst, dass er den Status eines Gründungsmitglieds zugesprochen bekommt; eine Ehre, die er überaus zu schätzen weiß. Unzählige Male führt er das Team in dem Kampf, sei es auf der Erde, im Weltall oder in anderen Dimensionen. Dabei füllt er seine Führungsrolle mit einer großen Erhabenheit aus, was ihn als festes Avengers-Mitglied unersetzlich macht. Und natürlich stellt er seine Kräfte auch in den Dienst von S.H.I.E.L.D., der Geheimdienstorganisation unter der Führung seines früheren Kriegskameraden Nick Fury. Obwohl diese Allianzen Steve dabei helfen, sich in der für ihn neuen Welt zu akklimatisieren, lässt ihn die Erinnerung an all jene, die er einst verloren hat, nicht los. Der Schmerz über Buckys vermeintlichen Tod bringt den Captain dazu, sich neue Partner zu suchen: Zunächst den jungen Rick Jones als neuen Bucky und später Falcon, der ihm viele Jahre durch dick und dünn zur Seite steht.

 

Ein Held am Rande seiner Kräfte

Im Laufe seiner zweiten Karriere findet sich Captain America mitunter in Situationen wieder, die ihn an den Rand seiner Möglichkeiten und auch darüber hinaus bringen. Als Symbol für Amerika und Vollzeit-Avenger sieht sich Steve aufreibenden Konflikten ausgesetzt, die jeden gewöhnlichen Mann außer Gefecht gesetzt hätten. Immer wieder stehen dabei seine Überzeugungen auf dem Prüfstand, was ihn gelegentlich auf seltsame Abwege führt. Nach einer besonders anstrengenden Mission gegen das Secret Empire hängt Steve seine Identität als Captain America an den Nagel und setzt seinen Kampf als staatenloser Held namens Nomad fort. Ein anderes Mal beschlagnahmt die amerikanische Regierung das reaktivierte Captain America-Kostüm und spricht es einem anderen zu. Doch ganz gleich wie mühsam oder aussichtslos seine Lage auch ist, kehrt der Captain letztendlich immer wieder zurück, um unermüdlich seine Mission fortzusetzen.

 

Die rote Gefahr

Kein Gegner setzt Captain America im Laufe der Jahre so dauerhaft und hinterhältig zu wie sein Erzfeind Red Skull. Eigentlich ist der anfangs nichts anderes als ein einfacher Hotelpage in Nazi-Deutschland. Doch Adolf Hitler selbst macht ihn zu seinem Handlanger, aus dem schließlich einer der ruchlosesten Mörder der Welt wird. Immer wieder kämpft der Captain im Zweiten Weltkrieg gegen Red Skull und hält ihn zahllose Male in Schach. Doch genau wie er übersteht auch sein Widersacher jene Jahre und setzt ihm später weiter zu. In einem dramatischen Aufeinandertreffen der beiden macht schließlich der von Alterserscheinungen geschwächte Körper des Red Skull nicht länger mit. Doch dessen finsteren Pläne und Intrigen überdauern seinen Tod und quälen Captain America auch weiterhin. Red Skull nämlich hat sein Bewusstsein auf verschiedene andere Körper übertragen, darunter sogar einen Klon von Steve Rogers selbst. Heute ist es seine teuflische Tochter Sin, die seine Machenschaften fortsetzt.

 

Der Tod und ein neues Leben

Nach dem seltsamen Auftauchen eines russischen Agenten namens Winter Soldier, der sich als der doch noch lebende Bucky entpuppt, legt sich Captain America im so genannten „Superhelden-Bürgerkrieg“ mit seinem Avenger-Kollegen Iron Man an. Auf dem Höhepunkt dieser Auseinandersetzung wird der Captain, der als Anführer des Widerstands gegen die von der Regierung geforderte Zwangsregistrierung aller Superhelden verhaftet wird, von einem Scharfschützen erschossen. Steve Rogers stirbt auf den Stufen eines Gerichtsgebäudes als tragisches Opfer eines kaum zu durchschauenden Plans seines alten Gegenspielers Red Skull. Der dem Einfluss der Russen wieder entrissene Bucky nimmt sich des Umhangs und Schilds von Captain America an und setzt Steves Mission fort. Als er entdeckt, dass Steves Bewusstsein nicht gestorben ist, gelingt es ihm mit Hilfe der Avengers und anderer Superhelden, seinen geliebten Mentor zu retten und ins Leben zurückzuholen. Für kurze Zeit ist Steve daraufhin als Undercover-Agent im Einsatz, doch es dauert nicht lange, bis er sich wieder der Rolle seines Lebens widmet: Captain America.

 

Rückkehr der Avengers

Mit Steves Rückkehr als Captain America feiern auch die Avengers eine Wiederauferstehung und formieren sich zu einer neuen Helden-Allianz. Zunächst agiert das Team als Secret Avengers unter der Leitung von Bucky als Captain und Steve als Strippenzieher hinter den Kulissen. Schließlich allerdings nimmt der echte und originale Captain America wieder seinen wohlverdienten Platz unter den tapfersten Kämpfern der Welt ein, mit denen er einmal mehr den Kampf gegen die unterschiedlichsten Gegner und Bedrohungen aufnimmt.

 

 

Fotos:  © 2011 MVLFFLLC. TM & © 2011 Marvel. All Rights Reserved.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.