„The Avengers“: Thor (Chris Hemsworth)

 

Die Rolle des „THOR“ im Marvel Universum

Donnergott, legendärer Held, Sohn der Götterwelt Asgard, mächtiger Avenger: es gibt viele Beschreibungen, die sich auf Thor Odinson anwenden lassen. Doch kein Titel passt so gut zu ihm wie der des Beschützers. Denn genau diese Rolle übernimmt er immer und überall – und hat stets Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um ihr gerecht zu werden. Für seine Mitstreiter bei den Avengers ist er ein unerschütterlicher Verbündeter, für seine Gegenspieler ein wandelnder Albtraum. Er trägt eine der mächtigsten Waffen des Universums mit sich, und nicht nur deswegen ist er jemand, den man in einem Kampf besser auf seiner Seite haben sollte.

Unzählige Legenden über Thor schwirren durch die Galaxie und die neun Welten, und die meisten von ihnen sind tatsächlich wahr. Oder enthalten zumindest so viel Wahrheit, wie sie für uns Normalsterbliche verträglich ist. Thors Lebensgeschichte ist eine über Tapferkeit und Gerechtigkeit, die alleine durchs Zuhören zu wahrer Größe inspiriert. Deswegen lese weiter, du Abkömmling aus Midgard. Der Sohn Odins und seine Abenteuer erwarten Dich!

 

Zu Großem geboren

Im sagenumwobenen Asgard geboren zu werden und aufzuwachsen bedeutet für Thor, dass er von frühester Kindheit an Wunder miterlebt, wie man sie sich eigentlich nicht vorstellen kann. Zwar gerät er zusammen mit seinem Halbbruder Loki immer mal wieder in Schwierigkeiten, doch der junge Donnergott weiß früh, dass er zu Großem bestimmt ist und fantastische Abenteuer vor ihm liegen. Wenn er erst einmal seinen magischen Uru-Hammer Mjolnir in den Händen hält, wird er schnell zu einer Macht, mit der man überall in den neun Welten rechnen muss. Die Sterblichen auf Midgard (also der Erde) sehen in ihm sogar ein mystisches Wesen, das sie lieben und verehren.

Doch leider glaubt Odin, seinem Sohn Thor eine Lektion in Sachen Demut und Menschlichkeit erteilen zu müssen. Und so findet sich Thor auf die Erde verbannt wieder, verwandelt in einen gehbehinderten und sterblichen Arzt. Jede Erinnerung an sein Leben in Asgard ist wie weggeblasen. Eines Tages allerdings entdeckt dieser Dr. Don Blake seinen auf magische Weise als krummen Gehstock getarnten Hammer. Kaum ist er wieder im Besitz seiner einzigartigen Waffe, gelingt es ihm, seine wahre Identität als Donnergott Thor anzunehmen.

 

Abenteuer mit den Avengers

Nicht lange nachdem er als Superheld auf der Erde seinen Einstand gegeben hat, tut sich Thor mit einem Haufen anderer kostümierter Kämpfer zusammen, um die finsteren Pläne seinen Halbbruders Loki zu durchkreuzen. Nachdem die Helden nicht nur hervorragend zusammenarbeiten, sondern diesen Kampf für das Gute auch gewinnen, tun sie sich als festes Team zusammen, das sich den Bedrohungen in den Weg stellt, mit denen es alleine keiner aufnehmen könnte. Von diesem Tag an sieht Thor sich selbst als Mitglied der Avengers, selbst wenn seine Zeit mit der Gruppe ihre Höhen und Tiefen hat. Komme was wolle – der Donnergott ist ein Avenger, und wird immer zur Stelle sein, wenn es gilt, Gefahren von der Erde abzuwenden.

Die Berichte von Thors Abenteuer könnten oftmals nicht seltsamer und wunderbarer klingen, so wie sie es schon seit Jahrhunderten tun. Einmal etwa fällt Mjolnir in die Hände eines Außerirdischen namens Beta Ray Bill, der später sogar von Odin einen eigenen magischen Hammer bekommt. Auch Bill wird zu einem Kämpfer für das Gute und schließlich zu einem von Thors engsten Verbündeten. Zu etwa der gleichen Zeit verliert Thor seine Fähigkeit, zwischen dem Dasein als Donald Blake und seiner wahren Identität hin- und herzuwechseln, so dass er für eine Weile ein neues Leben als Bauarbeiter Sigurd Jarlson beginnt. Ein anderes Mal gelingt einem Dunkelelf namens Malekith ein so vernichtender Sieg gegen den Donnergott, dass dieser eine speziell gepanzerte Rüstung braucht, um seinen schwer verletzten Körper zu schützen und weiter ein Leben als Abenteurer führen zu können.

Absturz in den Wahnsinn

Als Eric Masterson, einer von Thors sterblichen Freunden, eines Tages einen Energiestoß abbekommt, der eigentlich für den Donnergott bestimmt ist, ringt er mit dem Tod. Um sein Leben zu retten, bleibt Odin nichts anderes übrig, Eric und Thor zu einer Person zu verschmelzen. Doch nach zahlreichen Abenteuern kann Eric seine eigene Existenz zurückerlangen und wird unter dem Namen Thunderstrike sogar selbst zu einem Superhelden. Thor verfällt später in einen gefürchteten Kampfrausch und erlebt in der Auseinandersetzung mit der Krankheit eine spirituelle Reise durch seinen eigenen Verstand. Als er wieder genesen ist, führen seine Verpflichtungen Asgard gegenüber zu einem Konflikt mit dem irren ägyptischen Gott Seth, der die Götterdämmerung Ragnarök heraufbeschwört.

Es kommt allerdings noch schlimmer, als Thor und seine Avengers-Kollegen sich nach einem Kampf gegen das übernatürliche Wesen Onslaught in einem rätselhaften neuen Universum wiederfinden. Dort beginnt der Donnergott eine vollkommen neue Existenz, bis auch diese wieder in sich zusammenfällt und er es schafft, in seine eigentliche Realität zurückzufinden.

 

Der Thron von Asgard

Nach einem unerbittlichen Kampf mit dem mystischen Destroyer wird Thor abermals mit einem Sterblichen verschmolzen, nämlich dem Rettungssanitäter Jake Olson. Einige Abenteuer später kehrt der Destroyer dank der Hilfe des bösartigen Loki zurück und schafft es beinahe, Thor im wahrsten Sinne des Wortes aufzulösen. Doch der Donnergott übersteht auch diesen Kampf und kehrt für die Heilung nach Asgard zurück. Von dort aus erlebt er das zerstörerische Flammenmeer, mit dem der Feuerdämon Surtur die Erde heimsucht. Und er muss auch mit ansehen, wie sein geliebter Vater Odin beim Versuch, Surtur aufzuhalten, sein Leben opfert. Widerwillig übernimmt der trauernde Thor den Platz seines Vaters als König von Asgard. Selbst diese stolze Position hilft ihm allerdings nicht dabei, der echten Götterdämmerung und der Auflösung der Avengers Einhalt zu gewähren. Das sagenhafte Asgard fällt – und mit ihm all seine Götter und Göttinnen, zu denen natürlich auch Thor selbst gehört.

 

Rückkehr zu wahrer Größe

Glücklicherweise verschwindet nichts für immer, erst recht nicht unsere Mythen über Götter und Dämonen. Der mächtige Uru-Hammer Mjolnir fällt nach der Auflösung Asgards auf die Erde, wo er von der Rückkehr der Götter kündet. Thor gelingt es, nicht nur seine magische Waffe, sondern auch sein Leben als Superheld zurückzuerlangen. Schließlich verhilft er auch den anderen Göttern zurück zu altem Glanz. Asgard baut er über der Erde wieder auf, doch der legendäre Ort droht den Intrigen und dem Machthunger des sterblichen Bösewichts Norman Osborn in die Hände zu fallen. Thor und die Avengers allerdings durchschauen seine fürchterlichen Pläne und können eine Invasion der Götterstadt verhindern. Einmal mehr gelingt ihnen damit ein Sieg für das Gute und die Gerechtigkeit, mit dem sie ihre Tradition als mächtigste Helden der Welt wieder aufleben lassen.

 

 

Fotos:  © 2011 MVLFFLLC. TM & © 2011 Marvel. All Rights Reserved.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.