Katja von Garnier dreht „OSTWIND“

 

Anfang Juli fiel die erste Klappe zu Katja von Garniers Pferdeabenteuer OSTWIND. Der Kinofilm erzählt die Geschichte von Mika, die durch die Begegnung mit dem scheuen Hengst Ostwind erkennt, was wirklich in ihr steckt. Ein Sommer, in dem das Leben für alle eine entscheidende Wendung nehmen wird! OSTWIND kommt am 21. März 2013 im Verleih der Constantin Film in die deutschen Kinos.

Inhalt: Mika (Hanna Höppner) ist stinksauer. Weil sie die Versetzung in die nächste Klasse nicht geschafft hat, verkünden ihre Eltern (Nina Kronjäger und Jürgen Vogel) eine Planänderung: Statt Feriencamp heißt es nun, den Sommer lang zu büffeln – und das ausgerechnet auf dem Pferdegestüt ihrer strengen Großmutter (Cornelia Froboess). Doch Mika hat dort ganz andere Dinge im Kopf, als sich hinter Büchern zu verstecken und sich vom Stallburschen Sam (Marvin Linke) bewachen zu lassen. In der dunkelsten Box des Pferdstalls findet sie den wilden und scheuen Hengst Ostwind. Weder Michelle (Marla Menn), die beste Springreiterin am Hof, noch Mikas Großmutter können das gefährliche Pferd bändigen. Magisch angezogen von dem nervösen Tier, schleicht sich Mika trotz aller Warnungen heimlich in den Stall. Das ist der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, denn Mika entdeckt dabei ihre wahre Leidenschaft und ganz besondere Gabe: Sie spricht die Sprache der Pferde! Wird sie es schaffen – entgegen aller Widerstände – Ostwind zu zähmen?

Die jugendlichen Hauptrollen sind mit Hanna Höppner (KRIEGERIN) als Mika und Marvin Linke („Unter Uns“) in der Rolle des Stallburschen Sam vielversprechend besetzt. Nina Kronjäger (ABGESCHMINKT!, ELEMENTARTEILCHEN) und Jürgen Vogel (DIE WELLE, WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER) spielen Mikas vielbeschäftigte Eltern, weitere Hauptrollen übernehmen Tilo Prückner (IRON SKY, WHISKEY MIT WODKA) als der verschrobene Herr Kaan und die wunderbare Conny Froboess (DIE WILDEN KERLE, „Eine halbe Ewigkeit“) als Großmutter. Zudem ist Detlev Buck (RUBBELDIEKATZ, SONNENALLEE) in der Rolle des Dr. Anders zu sehen. Für die anspruchsvolle Arbeit mit den Filmpferden wurde die Pferdetrainerin und „Pferdeflüsterin“ Kenzie Dyslie engagiert.

 

Foto:  © 2012 Constantin Film Verleih GmbH

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.