Bildergalerie: „Der 7bte Zwerg“

der-7bte-zwerg-poster

 

7 Zwerge. Ein 18. Geburtstag. 2 Drachen (ein echter und eine miese Eisfee). 1 Kuss oder 100
Jahre Tiefschlaf. Das sind die Zutaten, um große Märchen zu erzählen. Allerdings reicht schon 1
sehr kleiner Zwerg, um darin für völliges Chaos zu sorgen …
Große Aufregung auf dem Schloss von Fantabularasa: Prinzessin Rose feiert ihren 18.
Geburtstag. Die Sicherheitsvorkehrungen sind gewaltig; denn erst um Mitternacht, wenn Rose
volljährig ist und sich an keinem spitzen Gegenstand verletzt hat, ist auch ein alter Fluch zu Ende.
Kein Wunder, dass Papa „sein Dornröschen“ von Kindesbeinen an in eine Ritterrüstung steckt.
Zu groß ist die Angst, dass sie sich verletzt und das ganze Schloss in einen 100-jährigen
Tiefschlaf verfällt.
Davon ahnen Bubi, Cooky, Sunny, Speedy, Tschakko, Ralphy und Cloudy nichts, als sie sich zur
großen Feier im Schloss aufmachen – das wird eine fabelhafte Nacht, freuen sich die 7 Zwerge!
Doch niemand hat mit der niederträchtigen Eisfee Dellamorta gerechnet. Sie hatte Rose bei ihrer
Taufe verwünscht und kann sich natürlich nicht damit abfinden, dass ihr Fluch sich in Luft
auflösen soll. So schleicht sie sich ebenfalls auf die Feier …
Es kommt, wie es kommen muss. Bubi, der kleinste Zwerg, der nicht mal alleine seine Schuhe
zubinden kann, ist einfach ein Schussel. Versehentlich löst er einen geheimen Mechanismus im
Ring der bitterbösen Eisfee Dellamorta aus und das ganze Schloss friert ein. Die Zwerge können
sich in letzter Sekunde über eine Notrutsche retten. Von schlechtem Gewissen geplagt, möchte
Bubi natürlich alles wieder gutmachen. Doch nur ein Kuss der wahren Liebe kann den Fluch
lösen. So machen sich die Zwerge heldenhaft auf die Suche nach Jack, dem Küchenjungen. Er ist
die große Liebe von Rose und wurde von Dellamortas Drachen namens Burner entführt – die
fintenreiche Eisfee wollte bei ihrer Aktion auf Nummer sicher gehen. Schließlich erreichen sie
Dellamortas Festung und müssen über ihre Zipfelmützen hinauswachsen, wenn sie
Fantabularasa für immer retten wollen

 

 

© Universal Pictures

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.